Krampfadern entfernen lassen

Venenleiden Gefaessklinik Tsantilas Dr. med. habil. Pavlos Tsantilas sitzt in einem Behandlungszimmer
Wollen Sie Krampfadern entfernen lassen? Patienten, die eine Entfernung der Krampfadern erwägen, haben meist bereits einen Leidensweg hinter sich...

Was Sie wissen sollten, wenn Sie Krampfadern entfernen lassen wollen

Patienten, die eine Entfernung der Krampfadern erwägen, haben meist bereits einen Leidensweg hinter sich. Wollen Sie Krampfadern entfernen lassen, gibt es dafür oft medizinische Gründe. Betroffene leiden unter den Symptomen und wünschen eine schnelle schonende Behandlung.
Wie erkennen Sie Krampfadern? Was genau führt zu Krampfadern? Welche modernen Behandlungsmöglichkeiten, z.B. per Laser oder Ultraschall, stehen Ihnen in unserer Praxis  für Venenheilkunde zur Auswahl? Wie werden Sie schnell wieder fit?

In diesem Beitrag lesen Sie, was Sie über Krampfadern und deren präzise Entfernung wissen sollten. Erwägen Sie, Krampfadern entfernen zu lassen, vereinbaren Sie gerne einen Termin für eine fachärztliche Beratung. Das 15-köpfige Team unseres Venenkompetenzzentrums freut sich auf Sie.

Welche Symptome haben Sie, wenn Sie unter Krampfadern leiden?

Symptome sind vielfältig und treten in unterschiedlicher Art und Weise auf. Es kann zu pochenden, brennenden oder krampfartigen Schmerzen kommen. Diese Krämpfe treten typischerweise nachts auf (daher auch der Begriff Krampfadern). Außerdem kann es zu schweren und müden Beinen kommen, was sich im Laufe des Tages verschlimmert. Auch eine juckende Haut kann ein Anzeichen sein, dass Sie Krampfadern entfernen lassen sollten. Geschwollene Beine, insbesondere am Unterschenkel und im Knöchelbereich, sind ebenfalls ein typisches Symptom. Diese Beschwerden können sich über die Zeit verschlimmern. Im fortgeschrittenen Stadium kommt es zu Hautveränderungen wie bräunlichen oder weißen Verfärbungen, Verhärtungen und es können offene Wunden auftreten, sogenannte Venenulcus. Krampfadern beinträchtigen somit die Lebensqualität.

Was sind Krampfadern genau?

Unsere Arterien versorgen den Körper mit Blut und damit Sauerstoff und anderen Nährstoffen, unsere Venen transportieren das Blut zurück zum Herzen. Wir haben ein oberflächliches und ein tiefes Venensystem. Die Venen am Bein transportieren das Blut im Sitzen, im Stehen und im Gehen gegen die Schwerkraft zum Herzen zurück. Hierfür besitzen die Venen normalerweise Klappen, die verhindern, dass das Blut zurücksackt. Bei einer Venenwandschwäche erweitern sich die Venen, die Klappen schließen nicht mehr richtig und es kommt zu einem Stau im betroffenen Segment. In aller Regel ist hier nur das oberflächliche Venensystem betroffen. Dann spricht man von Venenleiden oder Krampfadern, im Fachbegriff auch Varikosis.
Krampfadern können sich in unterschiedlichster Art und Weise bemerkbar machen:

  • als geschlängelte sicht- und tastbare Vorwölbungen unter der Haut oder
  • als Empfindung/Gefühl (auch Symptom genannt) der betroffenen Person.
Gefäßchirurgie Gefaessklinik Tsantilas Patient wird mit einem Ultraschallgerät am Bein untersucht

Rechtzeitig Krampfadern entfernen hilft, akute Komplikationen zu verhindern

Als akute Komplikationen können Blutgerinnsel in der Krampfader auftreten, die sogenannte Venenentzündung oder oberflächliche Venenthrombose. Diese kann sich ins tiefe Venensystem fortsetzen und so auch zu einer Lungenembolie führen. Als weitere akute Komplikation kann bei dünner Haut die Vene platzen und bluten.

Wie stellen wir Krampfadern fest?

Um Krampfadern festzustellen, stehen Ihnen in unserer Gefäßklinik verschiedene Messungen wie z.B. die moderne Lichtreflexionsrheographie zur Verfügung. Eine detaillierte Ultraschalluntersuchung und eine präzise Diagnose durch unser Ärzteteam liefern Aufschluss darüber, ob eine Behandlung nötig sein wird und welche Behandlungsmethode für Sie die optimale ist.

Krampfadern entfernen: Innovative Therapien und Behandlungswege

Die Behandlung von Krampfadern ist komplex und vielfältig, da auch das oberflächliche Venensystem sehr komplex ist und Krampfadern an unterschiedlichen Stellen auftreten können. Nicht jeder Patient mit Krampfadern muss zwingend behandelt werden. Ob eine Entfernung der Krampfadern notwendig ist, entscheidet sich nach ausführlicher Anamnese, klinischer Untersuchung und Diagnostik mittels Ultraschall. Erkrankte oberflächliche Venen können bedenkenlos entfernt werden, da sie ihre ursprüngliche Aufgabe, den Rücktransport von Blut zum Herzen, nicht mehr erfüllen. Tiefe Venen hingegen können nicht entfernt oder zerstört werden, da sie die wichtigste Funktion für den Rücktransport von Blut zum Herzen einnehmen.

Wir unterscheiden zwischen konservativen und operativen Maßnahmen.

a) Konservative Behandlungsmethoden:

Als konservative Maßnahmen stehen

  • sportliche Aktivität
  • Gewichtsreduktion
  • Beinhochlagerung in Ruhe und
  • Kompressionstherapie zur Verfügung.

Die Kompressionstherapie erfolgt mit angepassten Kompressionsstrümpfen oder elastischen Bandagen. Zum einen werden dadurch die erweiterten Venen komprimiert, zum anderen wird dadurch Ihre Beinschwellung reduziert. Durch die Kompressionstherapie können Ihre Symptome reduziert und Ihre Lebensqualität verbessert werden. Elastische Bandagen sind in der Entstauungsphase bei ausgeprägter Beinschwellung notwendig, um eine schrittweise Reduktion der Schwellung zu erreichen. Das Anlegen der Bandagen erfolgt geschultes medizinisches Personal. Unser 15-köpfiges Praxisteam garantiert einen schnelle Terminvergabe und reibungslose Abläufe vor Ort.

Kompressionsstrümpfe sind schwierig zum An- und Ausziehen, hierfür stehen allerdings geeignete Anziehhilfen zur Verfügung. Es ist hierbei wichtig, die Kompressionsstrümpfe tagsüber so viel wie möglich zu tragen.

b) (Minimal)-invasive Behandlungsmethoden:

Lange war die klassische Operation namens „stripping“ – also das Entfernen der erkrankten Vene – die Therapie der Wahl. Seit ca. 20 Jahren werden neue Methoden entwickelt, die gerade in Kombination mit dem Ultraschallverfahren eine schonende Alternative zur klassischen Varizenoperation darstellen. Hierbei wird die erkrankte Vene entweder mit Hitze oder durch Reizung der Venenwand verschlossen. Das am häufigsten verwendete Hitzeverfahren ist die Behandlung mit Laser oder Radiofrequenz. Dieses Verfahren ist sehr schonend, kann in Lokalanästhesie durchgeführt werden und sorgt dafür, dass Sie rasch Ihre gewohnten Aktivitäten wieder aufnehmen können.

Um die Vene durch Reizung der Venenwand zu verschließen, kommt das sogenannte Sklerosierungsverfahren (oder auch „Verödung“) zum Einsatz. Hierbei wird ein Sklerosierungsmittel mit Luft zu einem Schaum vermischt, der in die betroffene Vene injiziert wird. Durch die Reaktion mit der Venenwand verschließt sich diese.

Die unterschiedlichen Verfahren sind auch miteinander kombinierbar.

Arterienerkrankungen Gefaessklinik Tsantilas Beratung, Arzt schaut Patientin an welche auf einen Bildschirm sieht

Krampfadern entfernen: Unser Fazit

Insgesamt besteht eine breite Auswahl an Möglichkeiten zur konservativen und operativen Therapie von Krampfadern. Innovative Verfahren helfen, Ihre Krampfadern sehr schonend und individuell zu behandeln. Da auch die Ausprägung und Art der Krampfadern sich von Patient zu Patient unterscheidet, entwickeln wir mit jedem Patienten ein personalisiertes Behandlungskonzept. Eine gute Vorsorge und ein Nachsorgeplan unterstützen Sie dabei, schnell wieder fit und schmerzfrei zu sein.

>>> Laden Sie hier unsere kostenlosen Ratgeber für Patienten mit Krampfadern herunter (PDF).

>>> Zur Terminvereinbarung

 

Weitere Beiträge

Venenentzündung

Alles, was Sie über Venenentzündungen wissen sollten

Venenentzündungen sind ein häufiges Gesundheitsproblem, das viele Menschen betrifft. Wann sollten Sie zum Arzt gehen? Welche Behandlungen gibt es? In diesem Artikel erfahren Sie alles über die Ursachen, Symptome, Behandlungsmethoden und wann eine Operation notwendig sein könnte.

Weiterlesen